... da fehlt etwas
... da fehlt etwas
Sven von Loga
Sven von Loga 

Vulkaneifel

EISHÖHLEN IM REVIER DES EIFELOSAURUS

Wüstensande, Vulkane und Höhlen bei Gerolstein-Roth

 

Eine faszinierende Gegend in der Vulkaneifel, geschaffen durch einen Vulkanismus, der uns bildschöne Aufschlüsse überließ. Wir erforschen Höhlen in alten Vulkanschlacken und besuchen nicht weit davon entfernt uralte rote Wüstensande, in denen der einzige Saurier der Eifel gefunden wurde. Auf kleinen Pfaden führt der Weg zu verwunschenen Vulkanaufschlüssen, die wie Kunstwerke in der Landschaft stehen, gleichzeitig aber Zeugnisse verheerender Naturkatastrophen sind. Zur Höhlenforschung steigen wir in eine alte Mühlsteinhöhle, vom Rother Kopf haben wir einen der herrlichsten Ausblicke über die Eifel und blicken tief in den Vulkan. Sehr schöne Vulkanschichten erwarten uns an der Rother Hecke. Später durchwandern wir ausgefallene Buntsandsteinablagerungen.


Ausrüstung : Wanderschuhe, Taschenlampe, Rucksackverpflegung, Streckenlänge ca. 10 km

 

Treffpunkt auf einem versteckten Wanderparkplatz bei Gerolstein-Roth

unbedingt Treffpunktbeschreibung mitnehmen : hier

ÖPNV : leider nicht

DOLOMITEN DER EIFEL UND VERIRRTER VULKAN

GeoExkursion bei Gerolstein

 

Entlang der Gerolsteiner Dolomiten und ganz oben auf der Munterley. Ein verirrter Vulkan, dessen Lavastrom seinen Weg nicht fand. Eine urige Höhle lädt zur Erkundung ein und nahe der Kasselburg gibt es eine Pause mit Gesteinskundelehrgang.

 

 

Distanz : ca. 10 km. 

Gelände : einige Anstiege erfordern schon etwas Kondition, aber es werden ausreichend Pausen gemacht.

Ausrüstung : anständige Wanderschuhe, Taschenlampe

ÖPNV : Köln HBF mit dem Eifelexpress nach Gerolstein, wir warten auf den Zug aus Köln

Treffpunkt : Parkplatz Bahnhof Gerolstein

 

BAUSENBERG-TOUR

Schönster Vulkan der Osteifel bei Niederzissen

 

A 61 - Anschlußstelle Niederzissen. Der Bausenberg. Der besterhaltenste Vulkankegel der Osteifel. Wir erkunden ihn, finden Schweißschlacken, Lavabomben und glitzernde Augit- und Biotitkristalle, durchwandern einen 200.000 Jahre alten Lavastrom. Es geht zum Roddermaar und zum Königssee ... das eine ist kein Maar, der andere ein See in einem alten Vulkan. Eine GeoExkursion, die im Herbst genauso reizvoll ist wie im Frühjahr. Vulkanologisch gehen wir ins Detail, aber auch herrliche Fotomotive sind garantiert und ein paar Geocaches liegen auch am Wegesrand.


Treffpunkt : Park-and-Rideparkplatz an der Autobahnausfahrt Niederzissen/ A61
ÖPNV : leider nicht

 

Im Terminkalender erfahren Sie, wann diese Exkursion stattfindet.

Gerne können Sie auch per email eine Terminübersicht aller GeoExkursionen anfordern

                                                                                                     
VULKANTOUR MENDIG MIT LAVAHÖHLEN
Glühende Aschewolken und unterirdische Lavaströme

Exkursion in die Region des Laacher-See-Vulkans: Wingertsberg - Mendiger Lavastrom - Mendiger Lavakeller


Die Region zwischen Mendig und dem Laacher See gewährt spektakuläre Einblicke in die vulkanologische Geschichte der Eifel. Hochhaushohe Ascheschichten des Laacher-See-Vulkans bedecken jahrhundertausende alte Basaltlavaströme, in denen - 30 Meter unter der Erdoberfläche - jahrhundertelang Mühlsteine abgebaut wurden.
Eine geologische Wanderung zum Wingertsberg und zur weltberühmten Wingertsbergwand mit Einblicken in vulkanischen Formenschätze, in die Entstehung des Laacher-See-Vulkans, mit einer Einfahrt in die historischen Steinbrüche unter Mendig.

Vielleicht sehen sie so das erste Mal im Leben einen Lavastrom von unten ?

Vulkanologisch-geologische Wanderung zwischen Laacher See, Krufter Ofen und Mendig, eingeschlossen ist der Besuch des Mendiger Lavakellers, eines unterirdischen Lavastromes.

 

Dauer : 5 Stunden, ca. 9 km, keine nennenswerten Steigungen, aber festes Schuhwerk unbedingt erforderlich ! Ebenso warme Jacke und Taschenlampe.

Vor dem Einstieg in die Unterwelt kurze Pause 

Einkehrmöglichkeit nach der Exkursion im Vulkanbrauhaus in Mendig.

 

Treffpunkt : Lava-Dome in Mendig, Brauerstraße

 

WELTUNTERGANG IM BROHLTAL
Der Ausbruch des Laacher-See-Vulkans und der Eifelvulkanismus    

Exkursion in die Region des Laacher-See-Vulkans :

Brohltal - Tönissteiner Tal - Kunkskopf

Nicht ganz 13.000  Jahre ist es her, das in der Eifel der letzte Vulkan Lava spuckte und große Teile der heutigen Eifel verwüstete. Das ist aus geologischer Sicht ein ganz unbedeutender Zeitraum, der Vulkanismus in der Eifel gilt noch als aktiv. Renommierte Vulkanologen sind der Ansicht, das in der Eifel mit größter Wahrscheinlichkeit  wieder Vulkane ausbrechen werden. Aber wann ? In wenigen Jahren ? Oder erst in vielen Jahrtausenden ?

Die Eifel ist voller Vulkane und Zeugen des jungen Vulkanismus. Diese Exkursion führt zu interessanten Stellen, gibt ein Bild vom Vulkanismus in der Eifel und seiner Geschichte  und führt in die Grundlagen der Vulkanologie  sowie der Eifelgeologie ein.

Ausrüstung : anständige Wanderschuhe

Auf dieser Exkursion werden etwa 10 km Wegstrecke zurückgelegt.
Einkehrmöglichkeit nach der Exkursion in einem bei Vulkanologen berühmten Gasthof im Brohltal.

 

Treffpunkt : Gasthaus Jägerheim im Brohltal bei Bad Tönisstein

                  Brohltalstraße 123, 56626 Andernach

 

... nachlesen

Der Artikel als pdf zum Download

 

steinkern.de : Weltuntergang im Brohltal

 

BASALTSCHLUCHTEN
Lavaströme und historischer Bergbau bei Sankt Johann
   
Exkursion in die Region Mayen und Ettringen

Ettringer Bellerberg, Ettringer Lay, Hochsimmer-Vulkan, Steinbrüche der Ahl

 

Jahrhundertelang  wurden im Raum Ettringen und Sankt Johann Basalt und Tuff abgebaut.
... und plötzlich steht man inmitten eines Lavastroms.

 

Auch hier spuckten vor hundertausend Jahren Vulkane glühende Lavamassen in die Luft, gewaltige Basaltlavaströme ergossen sind über die Landschaft und veränderten diese.

Jahrhunderte langer Bergbau schuf  faszinierende Schluchten und hinterließ urige Zeugnisse vergangener Technik.
Eine fünfstündige Exkursion durch Vulkanismus und historischen Bergbau durch eine wilde alte Steinbruchslandschaft mit dramatischen Fotomotiven. Erst erklimmen wir in einem etwas steileren Anstieg den Vulkankegel des Hochsimmers, lernen dabei seine vulkanischen Formenschätze kennen und genießen von ganz oben, vom alten Hochsimmerturm, einen grandiosen Blick über die Vulkaneifel. Runter geht es in eine außergewöhnliche Steinbruchslandschaft bei Sankt Johann, wo jahrhundertelang der Basaltlavastrom des Hochsimmers abgebaut wurde. 

Mit allerhand Informationen zum Vulkanismus in der Osteifel.


Festes Schuhwerk notwendig, robuste Hose, Rucksackverpflegung, Trinkwasser, wettergerechte Kleidung.
Auf dieser Exkursion werden etwa 10 km Wegstrecke zurückgelegt.

Voraussetzungen : Ausdauer, Trittsicherheit, Überlebenswillen


Anfahrt mit dem eigenen PKW zum Treffpunkt : Wanderparkplatz Ettringer Ley bei Ettringen nahe Mayen (bei Anmeldung erhalten Sie eine genaue Treffpunktbeschreibung)
 

Im Terminkalender erfahren Sie, wann diese Exkursion stattfindet.

Gerne können Sie auch per email eine Terminübersicht aller GeoExkursionen anfordern

Ein Tag in Mendig
... Lavahöhlen, Lavaströme, vulkanische Ablagerungen, Vulkanmuseum und Vulkanbier ... Mendig am Laacher See bietet alles für einen perfekten vulkanologischen Ausflugstag.
Ein Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 07.06.2014
KSTA-2014-06-07-Ein Tag in Mendig.pdf
PDF-Dokument [838.2 KB]

Aktuelles

Grenzgang-GeoExkursionen

in die Eifel, ins Siebengebirge, an die Ahr und zu den Rheinkieseln in Köln, Bonn und in Düsseldorf

HIER

Ein geologischer Exkursions-führer

durch Köln-Klettenberg

 

mehr dazu

Jetzt im Buchhandel: die überarbeitete, erweiterte und verbesserte Neuauflage meines Wanderführers durch das Siebengebirge

mehr Informationen

Unsere Fotokalender

Unterirdisch + Siebengebirge 2019

mehr Informationen

Geheimnisse der Heimat

Apfelblüte im Drachenfelser Ländchen
Ein bisschen früh ist der Frühling in diesem Jahr, aber was soll es, umso schöner für die, die gerne in der Landschaft unterwegs sind. Auch wenn am heutigen Tage das Rheinland noch einmal eingeschneit ist, der Frühling steht ganz kurz vor der Tür. Die ersten Knospen gehen auf und der momentane Frost kann die Natur … "Apfelblüte im Drachenfelser Ländchen" weiterlesen
>> Mehr lesen

Langeler Auenwald bei Rheinhochwasser
Ein Auenwald ist ein Wald am Fluss, der bei Hochwasser überflutet wird. Das gibt es heutzutage gar nicht mehr oft, denn die Flüsse sind kanalisiert, begradigt und vor allem eingedeicht.Dabei sind Auenwälder wichtige Lebensräume für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren und es sind Gebiete, die beim Hochwasser eines Flusses eine nennenswerte Wassermenge aufnehmen und … "Langeler Auenwald bei Rheinhochwasser" weiterlesen
>> Mehr lesen

Mein

Geo Exkursions-führer

durch die Rheinlande

 

mehr Informationen 

HIER

Das ist interessant ... mein vulkano-logischer Exkursions-führer durch die Westeifel.

 

mehr Informationen

Der Reiseführer auf die Hallig Hooge im nordfriesischen Wattenmeer

mehr Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich gibt es Geschenkgutscheine

Newsletter

Möchten Sie gelegentlich Informationen über kommende Seminare und Exkursionen ?

Einfach den Newsletter bestellen

Das Buch zu den Rheinkiesel-Exkursionen

mehr Informationen

 

Der Wanderführer zu den Vulkanen der Osteifel

Mehr Informationen

INDIVIDUELL

Ihre für Sie ganz individuell geplante  Exkursion : nur für Sie und Ihre Gruppe.

HIER

Profile for Uncites